Balsam


Mit "Balsam" kann man eine fetthaltige Salbe bezeichnen, die keinen Wasseranteil beinhaltet und mehr oder weniger intensiv duftet.

Balsame kann man als Brustsalbe zur Befreiung der Atemwege verwenden.

Auch gegen Muskel- oder Gelenkschmerzen kann man Balsame auftragen.

Oder man benutzt sie zur Hautpflege.

Damit sind die Anwendungsmöglichkeiten für Balsame aber noch nicht erschöpft. Im Prinzip kann man sie überall anwenden, wo man ätherische Öle in angemessen verdünnter Form äusserlich auftragen will.

Grundrezept

  • 30 ml Pflanzenöl
  • 3 gr Bienenwachs
  • (2 - 5 gr Wollwachs oder Sheabutter - kann man weglassen)
  • 10 - 50 Tropfen ätherische Öle
Die Zutaten ausser den ätherischen Ölen werden gemeinsam im Wasserbad geschmolzen.

Dann wird der flüssige Balsam aus dem Wasserbad genommen und die ätherischen Öle unter Rühren eingetropft.

Der flüssige Balsam wird in ein Salbendöschen gefüllt.

Beim Abkühlen ab und zu umrühren. Dann die Salbendose verschliessen und beschriften.

Für einen Husten-Balsam oder zur Linderung von Gelenkschmerzen geeignete ätherische Öle sind:

Zur Hautpflege geeignete ätherische Öle sind:

Home - Up