Duftlampe


Mit Duftlampen kann man die ätherischen Öle verdunsten lassen.

Dadurch duftet der ganze Raum nach dem ätherischen Öl und der Duft findet seinen Weg durch die Nase direkt ins Gehirn ganz von selbst.

Die Anwendung in der Duftlampe dient hauptsächlich dazu, die Wirkungen ätherischer Öle auf Stimmungen und Gefühle zu aktivieren.

So eignet sich eine Duftlampe mit Lavendelduft vor dem Schlafengehen oder eine Duftlampe mit Zitronengrass-Duft, um konzentriert arbeiten zu können.

Die meisten Duftlampen haben als Wärmequelle ein Teelicht, das im unteren Bereich der Duftlampe steht.

Oben befindet sich eine kleine Schale, die mit Wasser gefüllt wird.

In die Schale werden einige Tropfen ätherische Öle eingetropft.

Durch die Erwärmung des Wassers verdunsten die ätherischen Öle nach und nach.

Die Dosierung der ätherischen Öle sollte sparsam erfolgen, damit die Duftwirkung sanft ist und die Sinne nicht überflutet.

Ein bis fünf Tropfen reichen in den meisten Fällen.

Für die Anwendung in der Duftlampe eignen sich alle ätherischen Öle, die man als wohlriechend empfindet, also beispielsweise:


Home - Up