Massageöl - Foto-Anleitung


Die Anmischung eines Massageöls ist ganz einfach.

Das wichtigste Werkzeug für diese Prozedur ist die eigene Nase, denn sowohl die Zusammenstellung der ätherischen Öle als auch deren Menge hängen vom eigenen Geschmacksempfinden ab.

Alles andere ist ein Kinderspiel:

Zutaten

Als Zutaten unseres Beispiels verwenden wir das belebende Rezept auf der Seite über Massage-Öle.

Anleitung

  1. Das fette Basisöl wird in ein sauberes Gefäss gegossen.
  2. Die ätherischen Öle werden hineingetropft.
  3. Zuerst nur einen Teil der angegebenen Tropfen je Sorte eintropfen, damit man selbst die gewünschte Menge ermitteln kann.
  4. Hinzuschütten ist einfach - entfernen kaum möglich.
  5. Das Öl wird geschwenkt oder umgerührt.
  6. Zur Kontrolle der Menge und der Zusammenstellung wird an der Mischung geschnuppert.
  7. Der Duft sollte nicht zu intensiv sein, denn ein Massageöl wird ja meistens grossflächig aufgetragen.
  8. Wenn man mit der Mischung des Massageöls zufrieden ist, wird es in eine dunkle Flasche gefüllt.
  9. Die Flasche wird verschlossen.
  10. Am Schluss wird die Flasche mit Inhalt und Datum beschriftet.


Foto-Anleitung
Die Zutaten werden bereitgestellt.

Das fette Basisöl wird in ein sauberes Gefäss gegossen.

Die ätherischen Öle werden hineingetropft.
Zuerst nur einen Teil der angegebenen Tropfen je Sorte eintropfen, damit man selbst die gewünschte Menge ermitteln kann.

Hinzuschütten ist einfach - entfernen kaum möglich.

Das Öl wird geschwenkt oder umgerührt.

Zur Kontrolle der Menge und der Zusammenstellung wird an der Mischung geschnuppert.

Der Duft sollte nicht zu intensiv sein, denn ein Massageöl wird ja meistens grossflächig aufgetragen.

Wenn man mit der Mischung des Massageöls zufrieden ist, wird es in eine dunkle Flasche gefüllt.
Die Flasche wird verschlossen.
Am Schluss wird die Flasche mit Inhalt und Datum beschriftet.

Home - Up