Teebaum


Steckbrief
Wissenschaftlicher Name Melaleuca alternifolia
Duft
  • Herb
  • balsamisch
  • würzig

Anwendungs-Arten
  • Balsam
  • Bäder
  • Cremes
  • Inhalation
  • Kompressen

Inhaltsstoffe
  • Cineol
  • Cubenol
  • Limonene
  • Nerol
  • Pinene
  • Piperitol
  • Sabinene
  • Terpene

Signatur Saturn
Element Erde

Beschreibung

Der Teebaum ist ein kleiner Baum, der in Australien heimisch ist. Schon Captain Cook lernte den Teebaum auf seinen Reisen kennen. Er wurde von den Einheimischen als Kraut für ein Teegetränk verwendet, was ihm den Namen Teebaum (oder Tea Tree) einbrachte.

Heutzutage hat das ätherische Teebaumöl eine grosse Karriere gemacht. Es wird sogar in supermärkten angeboten.

Die Beliebtheit des Teebaumöls hängt vor allem mit seinen ausgeprägten antibakteriellen Fähigkeiten zusammen. Auch gegen Hautpilze wirkt das Teebaumöl. Und es wirkt reizlindernd, was seinen Einsatz gegen Juckreiz und entzündete Haut rechtfertigt.

Wichtig ist, dass man das Teebaumöl immer nur verdünnt anwendet, weil es unverdünnt hautreizend wirkt und sogar Allergien auslösen kann. Das gilt aber für die meisten ätherischen Öle.

Eigenschaften

Seelisch

Anwendungs-Gebiete

Heilpflanze

Infos über die Heilpflanze Teebaum:

Home - Up