Thymian


Steckbrief
Wissenschaftlicher Name Thymus vulgaris
Duft
  • Balsamisch
  • herb
  • würzig

Anwendungs-Arten
  • Balsam
  • Bäder
  • Cremes
  • Inhalation
  • Kompressen
  • Massageöl
  • Sauna

Inhaltsstoffe
  • Borneol
  • Carvacrol
  • Linalool
  • Phenole
  • Terpene
  • Thymol

Signatur Mars
Element Feuer

Beschreibung

Der kleine Thymian-Strauch hat sich längst einen festen Platz in mitteleuropäischen Gärten erobert, weil er bei genügend Sonne unkompliziert wächst und ein herrliches Küchengewürz darstellt. Ausserdem hat man mit einer Thymianpflanze gleich eine ganze Hausapotheke in seinem Garten stehen, was aber nicht allen Thymianbesitzern bewusst ist.

Bevorzugt wird Thymian als Gewürz in der mediterranen Küche verwendet, wo er die Speisen frisch hält und die Verdauung stärkt.

Als Tee, Tinktur oder Sirup kann man Thymian gegen Husten einsetzen. Durch seine starken antibakteriellen Fähigkeiten hilft er besonders gut gegen bakteriell bedingte Bronchitis.

Das ätherische Öl kann man in Massageölen zur Durchblutungsförderung einsetzen.

In Cremes wirkt Thymian-Öl gegen Entzündungen und gereizte und unreine Haut.

Eigenschaften

Seelisch

Anwendungs-Gebiete

Heilpflanze

Infos über die Heilpflanze Thymian:

Home - Up